Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland unterstützt Mauretanien mit 213 600 Impfdosen von Astra Zeneca

Botschafterin Isabel Hénin bei der Übergabe der Covax-Impfspende

Botschafterin Isabel Hénin bei der Übergabe der Covax-Impfspende, © Daounda Corera, Deutsche Botschaft Nouakchott

09.09.2021 - Artikel

Am Mittwoch, 8. September sind 213 600 Dosen des Impfstoffes  Astra Zeneca aus Deutschland über COVAX in Nouakchott angekommen.

Die Impfstoffe wurden dem  Gesundheitsminister Sidi Ould Zahaf von der deutschen Botschafterin, Isabel Hénin, übergeben. Anwesend war auch der UNICEF-Vertreter in Mauretanien, Marc Lucet.

Dazu sagte die  deutsche Botschafterin:

Wir freuen uns über die erste Impfstofflieferung aus Deutschland über COVAX. Sie wird zweifellos die Impfkampagne in Mauretanien unterstützen und stellt eine wichtige Geste der Solidarität der gemeinsamen Antwort auf die Pandemie dar. Denn die Pandemie kann erst dann besiegt werden, wenn sie weltweit unter Kontrolle gebracht wird. Daher setzt sich Deutschland für eine gerechte Impfstoffverteilung ein und wird 100 Mio. Impfdosen an Schwellen- und Entwicklungsländer liefern.

Für Mauretanien ist dies bereits die fünfte Impfstofflieferung über COVAX.

Deutschland hat im Jahr 2020 die Plattform Access to Covid-19 Tools Accelerator (ACT-A) mitgegründet. Das Ziel von ACT-A ist es, den gerechten Zugang für alle zu Impfstoffen, Arzneimitteln und Diagnostika zu befördern und die Gesundheitssysteme zu stärken. Neben der Spende von Impfstoffen, unterstützt Deutschland als derzeit zweitgrößter Geber ACT-A mit 2,2 Milliarden Euro. Der Löwenanteil davon geht an die internationale Impfstoffplattform COVAX.

nach oben